Förderungen und Zuschüsse für Unternehmen

Im Rahmen des Erstgesprächs prüfen wir Ihr Vorhaben auf mögliche Förderungen und Zuschüsse  des Bundes, der Länder und der Europäischen Union.

Im Rahmen unseres Fördermittelmanagements unterstützen wir Sie bei der Beantragung und der anschließenden Abrechnung. So müssen Sie sich nicht erst intensiv mit den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten auseinandersetzen, sondern können sich auf Ihre Unternehmung konzentrieren.

Je nach Voraussetzung kann die Beratung Ihres Vorhabens bis zu 100% bezuschusst werden. Eine individuelle Beurteilung der Rahmenbedingungen ist dabei wichtig und kann sich für Sie besonders finanziell richtig lohnen.

Unternehmensphase

Die erste Frage die wir stellen ist, in welcher Phase Ihres Unternehmens Sie sich befinden? Dies unterteilt sich in drei Hauptkategorien:

Vorgründerphase

Sie haben eine Idee und möchten sich selbständig machen? Sie haben aber noch kein Gewerbe angemeldet! Dann gehören Sie zu den klassischen Vorgründern. Auch wenn Ihre Idee noch nicht ganz fertig ist, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, denn in dieser Phase gibt es spezielle Fördermöglichkeiten, die bei Ihrer Ideenfindung sehr nützlich sein können.

Jungunternehmen

Sie haben bereits ein Gewerbe angemeldet oder sind frisch als Unternehmer tätig? Als Jungunternehmen zählen alle Unternehmungen, die ganz frisch angemeldet oder noch nicht mehr als zwei Jahre am Markt sind. Hier wird sowohl die Beratung als auch eine Finanzierung erheblich bezuschusst.

Bestands­unternehmen

Sie wollen expandieren, sich verändern oder sind in Schweirigkeiten geraten? Ihr Unternehmen ist bereits mehr als zwei Jahre tätig, dann zählen Sie als sogenanntes Bestandsunternehmen. Auch hier gibt es besonders für Beratungsleistungen gute Förderungen!

Unternehmensnachfolge

Eine Unternehmensnachfolge oder Übernahme wird hierbei gleichermaßen eingeordnet, wie ein ganz neues Vorhaben. Dabei müssen Sie sich die selben Fragen stellen: Sind sie noch am überlegen, dann ist dies ganz klar die Vorgründungsphase. Haben Sie sich schon entschieden und bereits ein eigenes Gewerbe angemeldet, dann sind sie ein Jungunternehmen und wenn Sie als eingesessene Firma etwas übernehmen, dann zählen Sie natürlich als Bestandsunternehmen.

Unternehmerperson

Die zweite wichtige Frage ist nach ihrer aktuellen Situation. Auch dies lässt sich meist in drei Kategorien aufteilen und damit die Möglichkeiten auf Förderungen und Zuschüsse klarer definieren:

erwerbstätig

Sie sind (noch) angestellt und überlegen sich ob eine selbständige Tätigkeit vielleicht auch etwas für Sie ist? Die nächsten Schritte sollten wohl überlegt sein, denn es kommt oft auf die Reihenfolge und die Einhaltung von Fristen drauf an, um das Maximum an Förderungen abzurufen.

arbeitslos

Egal ob bereits arbeitslos oder kurz davor, es gibt sehr gute Unterstützungen um entweder direkt durchzustarten oder aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Gründung zu ermöglichen. Auch hier sind Fristen und Reihenfolgen zu beachten, um die besten Förderungen abzurufen.

selbständig

Sie sind bereits selbständig tätig? Wollen Sie sich verändern oder aus einem Nebenerwerb ein Vollerwerb machen? Vielleicht wollen Sie expandieren oder sich in speziellen Herausforderungen unterstützen und fördern lassen. Förderungen gibt es fast so viele wie Gründe...

Zuschussberatung

Im Rahmen eines Erstgesprächs klären wir Ihre Möglichkeiten auf Förderungen und Zuschüsse

  • Welche Förderungen passen zu Ihnen?
  • Sollten Sie auf bestimmte Reihenfolgen der Vorgehensweise achten?
  • Was für Unterstützungenen sind möglich?
  • Wie können wir Ihnen helfen Ihr Vorhaben schnellstmöglich und kostengünstig umzusetzen?

Förderungen und Zuschüsse

Die im folgenden aufgelisteten Förderungen und Zuschüsse sind nicht vollumfänglich abschließend. Sie sollen lediglich einen Einblick in die wichtigsten Möglichkeiten geben. Wir können als akkreditierte Unternehmensberatung verschiedene Förderungen aus Bund, Land, ESF, Agentur für Arbeit u.v.m. für Sie beantragen.

Förderungen

Agentur für Arbeit

Sie werden oder sind arbeitssuchend bei der Agentur für Arbeit oder Jobcenter gemeldet, kann könnte für Sie das „Coaching in die Selbständigkeit“ interessant sein. Mehr über die 100% geförderte Maßnahme können sie nachlesen unter: AVGS

In diesem Zusammenhang ist natürlich auch der Existenz-Gründerzuschuss interessant. Lassen Sie sich diese Unterstützung in den ersten sechs Monaten Ihrer Selbständigkeit nicht entgehen!

Beratungsförderung

Förderung unternehmerischen Know­hows
Der neue Beratungszuschuss „Förderung unternehmerischen
Know­hows“ fasst die bisherigen Pro gramme „Förderung unternehmerischen Know­hows durch Unternehmens­beratung“, „Gründercoaching Deutschland“, „Turn­Around­Beratung“ und „Runder Tisch“ zusammen.
Wer wird gefördert?

Die „Förderung unternehmerischen Know­hows“ richtet
sich an

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierig­keiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Die Unternehmen müssen der EU ­Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.

Eine Förderung kann in Baden-Württemberg bis zu 50% umfassen, in anderen Bundesländern sogar bis zu 90%.

EXI-Gutschein

Beispielhafte Beratungsschwerpunkte 
  • Prüfung der Tragfähigkeit des Vorhabens
  • Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodelles
  • Unterstützung bei der Businessplan-Erstellung
  • Finanzierungsberatung und Begleitung zu Bankgesprächen
  • Allgemeine Gründungsunterstützung
  • Begleitung einer Unternehmensübernahme
Fördermöglichkeit

Die Gründungsberatung mit dem „Exi-Gründungs-Gutschein“ wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg bezuschusst. Ihr Eigenanteil: 220,- Euro zzgl. MwSt. pro Beratungstag. Sie können bis zu acht Beratungstage in Anspruch nehmen.

Notgründung

Die Beratungsschwerpunkte sind gleich wie beim EXI-Gutschein.

Fördermöglichkeit

Die Vorgründungsberatung „Neustart nachhaltig und zukunftsorientiert“ (REACT-EU) ist gefördert aus Mitteln der Europäischen Union als Reaktion auf die Covid-19 Pandemie vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. Ihr Eigenanteil: 50,- Euro zzgl. MwSt. pro Beratungstag.

Für wen
  • Gründungsinteressierte Einzelpersonen und Gründerteams, die z. B. mangels einer anderen oder besseren Erwerbsalternative eine selbständige Tätigkeit anstreben (Arbeitslose, Zeitarbeiter*innen, geringfügig Beschäftigte, vom Stellenabbau bedrohte Beschäftigte, …) oder einen in die Insolvenz geratenen Betrieb übernehmen möchten.
  • Restarter (gescheiterte Existenzgründer*innen)

Interesse an einer Beratung?

Lassen Sie sich in einem unverbindlichen und kostenlosen Gespräch von uns zu den Themen Unterstützungen, Finanzierung oder passenden Förderungen beraten.

In wenigen Minuten wissen wir, wo Sie stehen und was Sie brauchen.