Erlebnispädagogik – Das menschliche Förderband

You are currently viewing Erlebnispädagogik – Das menschliche Förderband
mit Personentransport

Erlebnispädagogische Aktivität – Das menschliche Förderband – Für mehr Vertrauen, Koordination, Teambuilding, Gruppendynamik, Absprache und Konzentration

Kurzbeschreibung

Die Teilnehmenden transportieren Gegenstände bis hin zu Personen von einer zur anderen Seite, während sie auf dem Rücken liegen mit den bloßen Händen.

mögliche Lernziele

  • Teamfähigkeit
  • Kommunikation
  • Vertrauensaufbau
  • Problemlösungskompetenz
  • Kooperationskompetenz
  • Koordinationsfähigkeit
  • Projektmanagement
  • Motivationskompetenz
  • Zielorientierung
Das menschliche Förderband
Im Rahmen des Erlebnispädagogikseminars 2022

Beschreibung - Das menschliche Förderband​

Alle Teilnehmenden legen sich mit den Köpfen einander zugewandt in eine Reihe auf den Boden (Ohr an Ohr). Dabei zeigen die Beine des ersten Spielers genau in die entgegengesetzte Richtung wie die des zweiten. Die Beine des dritten in der gleichen Richtung wie die des ersten und die des vierten in die gleiche Richtung, wie die des zweiten und so weiter.

Alle Teilnehmenden strecken ihre Arme nach oben, so dass sie im rechten Winkel zum Körper stehen. Wenn sich diese Reihe gebildet hat, legt der Leitende erst kleinere Gegenstände und dann immer größer und schwerer werdende auf die Hände des menschlichen Förderbands.

Als größte Steigerung legt sich der erste Spieler, der befördert werden soll, vorsichtig auf die hoch gestreckten Hände. Der erste Förderbandteilnehmer wird so von der ganzen Gruppe bis zum Ende weiter transportiert.

Die „getragene“ Person soll dabei möglichst alle Muskeln anspannen, damit eine gute Körperspannung erreicht wird. Diejenigen, die das Förderband darstellen, heben die Arme und unterstützen den Kopf der zu transportierenden Person. Wer die ganze Strecke befördert wurde, wird nun Teil des Förderbandes und der nächste kann transportiert werden.

Das Förderband wird anstrengender, wenn die Unteren sitzen statt liegen.

Bei diesem Erlebnispädagogischen-Spiel immer jemanden am Anfang und Ende zur Ein- Ausstiegshilfe hinstellen.

 

Material

unterschiedliche Gegenstände, wie Stuhl, Eimer, Baumstamm...

Personenzahl

mindestens 10 bis beliebig viele

Zeitbedarf

15 bis 30 Minuten

Beobachtungstipps für Trainer

Welche Teammitglieder bringen Vorschläge zur Vorgehensweise ein?

  • Wie erfolgt die Abstimmung der Vorgehensweise?
  • Gelingt es den Teammitgliedern das Objekt auszugleichen und stets in der Mitte des Förderbands zuhalten?
  • Wie reagiert das Team darauf, wenn das Objekt zu kippen scheint oder gar herunter fällt?
  • Welche Lösungsmöglichkeiten werden für den erneuten Transport entwickelt?
  • Steht bei der Diskussion nach einem Missgeschick eher im Vordergrund, die Gründe dafür zu ermitteln oder Lösungen zu suchen, wie dies beim nächsten Mal erfolgreich zum Zielpunkt transportiert werden kann?
  • Wie unterstützen sich die Teammitglieder gegenseitig?
  • Gibt es Teammitglieder, die die anderen motivieren, weiter zu machen, wenn es zunächst nicht so gut geklappt hat?
  • Wie reagieren die Teammitglieder, wenn die geplante Strategie in der Praxis nicht funktioniert?
  • Wie geht das Team mit solchen Schwierigkeiten um?
  • Wie reagiert das Team, wenn die Schwierigkeit erhöht wird (bspw. schwärere Gegenstände, Eimer mit Wasser gefüllt oder Personen anstatt Gegenstände transportiert werden sollen)?
  • Traut sich das Team die Aufgabe zu?
  • Vertrauen sich die Teammitglieder und traut sich mindestens ein Teammitglied sich von den anderen „transportieren“ zu lassen?
  • Schafft es das Team?
  • Oder, warum schafft es das Team nicht?
  • Will das Team mehr und steigende Herausforderung, oder fordert es eher ein schnelles Ende?
  • Wie ist die Konzentration, sind noch alle auch geistig mit dabei?
  • Fühlen sich alle wohl, oder ist es manchen unangenehm?

Hinweise:

Eindrücke und Statements

Das menschliche Förderband
langes Förderband mit Jugendlichen
Das menschliche Förderband
Person auf Händen getragen

Es kostet mehr Überwindung als gedacht, sich auf seine Teammitglieder zu verlassen.

Max

Witzige Aktion inklusive Körpermassage 🙂 Trotz des Spaßes mussten wir aber alle zusammenarbeiten!

Sarah

Viele Hände, schnelles Ende. Ich hab's mir anstrengender vorgestellt. Aber wenn alle mit anpacken, geht's recht schnell.

Julie

Mit etwas Strategie und klaren Ansagen kein Problem. Es hat uns stolz gemacht, dies zusammen gemeistert zu haben!

Leo

Sie wollen lieber gleich loslegen und keine Zeit verlieren?
Worauf warten Sie noch? Ihr Team wird es Ihnen auf jeden Fall danken.

Individuelles Teambuilding Event

Wecken Sie den Teamgeist mit unseren Tools und erreichen Sie mit Ihrem Team die gesteckten Ziele, stärken den Zusammenhalt und steigern Sie die Motivation.
passt dazu

Schreibe einen Kommentar